ÖMER ÖNGÜT UND SEINE WERKE

Der ehrenwerte Verfasser kam 1927 in der Stadt Yenipazar bei Kosovo zur Welt. Sein Vater ist Muharrem Efendi, seine Mutter Çelebiye Haným. Er ist das Enkelkind von Shaikh (geistiger Führer eines religiösen Ordens) Ahmed (k.s.: kuddise sirruh = möge Allah sein Geheimnis heiligen), der aus der Heiligen Stadt Madina stammt und der Nachkomme des Propheten Muhammed - Allahs Segen und Friede auf ihm - ist.

Der ehrenwerte Shaikh Ahmed Efendi (k.s.) starb in Yenipazar bei Kosovo, wo er sich aus einem bestimmten Grund vorübergehend aufhielte, und seine Kinder blieben in Yenipazar. Später kamen seine Enkelkinder nicht nach Madina, sondern im Jahr 1936 in die Türkei und ließen sich in Düzce (Städtchen im Regierungsbezirk Bolu) nieder.

Unser Verfasser erlangte die Vollkommenheit, während er in Diensten des ehrenwerten Shaikh Halil Fevzi (k.s.) unter den Kalifen des ehrenwerten Shaikh Muhammed Es’ad Erbili (k.s.) stand und begann nach seinem Verscheiden mit der geistigen und ethischen Führung.

Außer dass er des Lesens und Schreibens kundig ist, hat er keine Schulbildung. Über seine geistige und ideelle Erziehung spricht er:

“Als ich in Tarîka-aliyye (den edlen Orden) aufgenommen wurde, war es in mir für unseren ehrenwerten Shaikh Muhammed Es’ad Erbili (k.s.) eine unendliche Liebe erweckt. Eine Woche später, nachdem ich aufgenommen worden war, trat er in Erscheinung und verließ niemals. Nachts beschäftigte sich immer er. Tagsüber waren wir ohnehin in der glückseligen Gegenwart des ehrenwerten Efendis (Shaikh Halil Fevzi k.s.). Auf diese Weise waren wir unter hohem Streben (Himmat) und geistiger Macht (Tasarruf) der beiden geistigen Führer (Pîr). Auch heute schreiten wir mit “Himmat” und “Tasarruf” dieser beiden vorwärts. Und auch diejenigen, die zu uns kommen, begleiten wir zu ihnen.”

Während seiner Gesellschaft (Suhbat) wird ein Thema über eine Frage oder einen Traum angeschnitten; und manchmal schneidet er selbst nach dem Zeitpunkt, der Zeit, dem Zustand und der natürlichen Veranlagung ein Thema an.

Er spricht Worte aus äußerst rein, wenig aber durchaus treffend, aufrichtig und vom tiefen Herzen kommend, klar und leicht verständlich. Er kommt jedem zu seinem Niveau herunter und spricht so einfach, dass jeder es verstehen würde. Er hat einen ganz anderen nur ihm selbest gehörenden Unterhaltungsstil.

In seiner Gesellschaft beschäftigt er sich mit jedem einzelnen in einer weiten Nachsicht, kümmert sich um sie und befreit sie von ihren seelischen Belastungen und zeigt Mittel und Wege auf in den diesseitigen und jenseitigen Angelegenheiten.

Seine Absicht und sein Ziel ist, dass er sich bemüht, die Liebe zu Allah und Seinem Gesandten in den Menschen zu erwecken, sie nur bei Allah und Seinem Gesandten zu vereinigen, das göttliche Licht Muhammeds zu verbreiten und die Herzen außer Allah von jedem Ding zu befreien und zu bereinigen.

Seine größte Beachtung sind Bescheidenheit, Aufrichtigkeit und Rechtschaffenheit. Ein großer Teil seiner Gesellschaft (Suhbat) umfaßt Bescheidenheit. Doch in der Betrachtung der Bescheidenheit hat er schon die Pforte recht vieler Geheimnisse und Weisheit geöffnet.

Und die Träume stellen in seiner Gesellschaft (Suhbat) eine Besonderheit dar. Seine Erklärungen über die Bedeutungen der Zeichen in den erzählten Träumen sind über alles Lob erhaben. Sowohl der, der es fragt als auch der, der dabei zuhört, bekommt (seinen Anteil), was er zu bekommen hat und schreitet auf seinem Weg vorwärts.

Sogar über wirre Trâume - nach dem Ausdruck des edlen Qur’ân “Adghâsu ahlâm” - gibt er solche Antworten und Ratschläge, die die Herzen beruhigen. Und auf diese Weise werden so viele himmlische Zeichen, heilige Wahrheiten, göttliche Geheimnisse enthüllt.

In den Werken des ehrenwerten Verfassers - gefüllt von den Worten, die den Menschen den Sinn und Zweck der Schöpfung lehren und ihm seinen Schöpfer vorstellen, die zur ewigen Glückseligkeit und zum Wohlergehen wenden, und die nachdenken lassen, und die ausgesprochen sind über die Herzen, die Welt des Ideellen, den Glauben, den Islâm sowie über Wissen und theosophische Erkenntnisse, Moral und ethische Qualität, Liebe und innere Begeisterung, und aus denen besonders “Erbâb-i Sülûk” (derjenige, der auf dem mystischen Weg wandert) viel zu lernen hat, werden die Wahrheiten des Islâm, die Erfreulichkeiten des Glaubens, die Geheimnisse des Sufismus unter dem Licht der edlen Verse und würdigen, “Ahadith” mit einem geläufigen Stil dargestellt.

Die ehrenwerten Gefährten des Propheten (Sahaba) - möge Allah mit ihnen allen zufrieden sein - wurden in der Gesellschaft (Suhbat) unseres Gebieters, des Gesandten Allahs (s.a.s) erzogen. Aufgrund der Fülle und reiches Segens, die sie von der Gesellschaft (Suhbat) empfingen, wurden sie als Sahaba genannt. Die Schule, die sie in Madina ausgebildet hat, war die Moschee unseres Gebieters, des majestätisch Ruhmreichen des Universums (s.a.s.)

Während sie einerseits den Islâm zu verbreiten und zu stärken versuchten, lehrten sie andererseits die Mislime ihre Religion bis auf den fiensten Punkt und beseitigten ihre Schwierigkeiten jeder Art, sei es materiell oder ideell.

Die ehrenwerten Gefährten (Sahaba r.a.) bewunderten seine sprachliche Reinheit, Korrektheit und präzise Ausdrucksweise. Sie hörten ihm zu, als wenn auf ihren Häuptern Vögel säßen.

Mit der Vollkommenheit, die sie von der Gesellschaft (Suhbat) empfingen, waren sie außer den Propheten allen Menschen überlegen.

Und der größte Faktor und die treibende Kraft, die den Wanderer (Murid) auf dem Weg des Sufismus Stationen erreichen lassen, ist die Gesellschaft (Suhbat) des Murschids (des geistigen Führers).

Ihre Gesellschaft (Suhbat) stammt aus der Station (Maqâm) des Nähe-Seins und kommt hernieder durch die hohen Stationen. Über ihren Herzen liegt kein Schleier. Sie sind soviel wie eine Brücke auf dem Wege Allahs. Ihre Gesellschaft (Suhbat) und ihre Blicken (Nazar) sind die Quelle der Fülle, die Heilung der Krankheit in den Herzen. Und das, was sie gesprochen haben, sprachen sie sehend, wissend und erlebend.

Dass die verzweifelten Herzen beruhigt und die Geheimnisse enthüllt werden, ist nur durch Liebe und Gesellschaft (Suhbat) möglich. Ein unruhiges Herz schreitet nicht vorwärts. auch wenn ihm befohlen wird, es solle vorwärts schreiten.

Und es ist denen bekannt, die sich hiermit befassen, dass die durch Liebe und Gesellschaft (Suhbat) empfangene Fülle und Segen, Ekstase (Wadschd) und mystische Verzückung (Istighrak) nicht durch vieles andere erlangt werden können, und dass sie der Grund der Entstehung göttlicher Manifestationen ist.

Unser Schöpfer möge uns ermöglichen, die Freude und Glückseligkeit dieser Gruppe zu erlangen, und Er möge uns zu dieser Gruppe zählen.


Heute gibt es von dem ehrenwerten Verfasser Ömer ÖNGÜT 23 Exemplare in großen Bänden und 34 Taschenbücher.

The Turkish religious books of ÖMER ÖNGÜT

Hakikat Yayýncýlýk

In diesen Büchern sind vorhanden: “Wissen der Zahir”, “Wissen der Tarikat”, “Wissen der Hakikat” und “Wissen der Marifetullah.”

• “Wissen der Zahir”: Durch Lesen, Schreiben und Lernen von einem Lehrer erworbenes Wissen.

• “Wissen der Tarikat”: Tarikat ist der Weg der Anbetungen, der einzuschlagen ist, um Allah den Erhabenen zu erkennen, zu finden und lhm nahe zu kommen.

• “Wissen der Hakikat”: Das Wissen, das sich durch Vereinigung von “Wissen der Zahir” und “Wissen der Tarikat” in einem Menschen verwirklicht.

• “Wissen der Marifetullah”: Das Wissen, das - ohne Erwerbung - von Allah dem Allhöchsten gegeben wird.

Das Wissen des Sufismus (Tasawwuf) ist fast mit seinem ganzen Geheimnis enthüllt, eingehend erläutert. Mit der Zeit werden wir es, so Allah will, in Sprachen übersetzen und in der ganzen Welt publizieren.


| HOME |